News

EVP regt werteorientierte Entwicklung an

Mut­tenz, Impuls­abend zu  wer­teo­ri­en­tier­ter Dorf- und Stadt­ent­wick­lung

Jede Orga­ni­sa­tion einer Gemein­schaft braucht gemein­same Werte als Basis ihres Han­delns. Um mehr über eine wer­teo­ri­en­tierte Ent­wick­lung zu erfah­ren und zu dis­ku­tie­ren, lud die Sek­tion Muttenz-Birsfelden der EVP Basel­land in die Blaukreuz-Brockenhalle nach Mut­tenz.

Der Refe­rent Hans­pe­ter Schmutz ist als Gemein­de­rat in Oberdiessbach/BE tätig. Laut ihm sind poli­ti­sche Gemein­den mehr als gut orga­ni­sierte Ver­wal­tungs­ein­hei­ten, effi­zi­ente Wirt­schaft­räume oder steu­er­op­ti­mierte Schlaf­dör­fer. Sie sind vor allem Orte der Gemein­schaft, Kul­tur und des Lebens. Mit sei­nem Kon­zept der «wer­teo­ri­en­tier­ten Dorf-, Regional- und Stadt­ent­wick­lung» (WDRS) stellt er das «soziale Kapi­tal» und somit die wei­chen Fak­to­ren der Orts­ent­wick­lung ins Zen­trum. Auf gemein­sam ent­wi­ckel­ten Wer­ten las­sen sich viel frucht­ba­rer posi­tive Ent­wick­lun­gen, Legis­la­turziele, wirt­schaft­li­cher Erfolg usw. umset­zen.

Eine bunte Gäs­te­schar aus Basel-Stadt und -Land, mit und ohne poli­ti­schem Amt folgte der Ein­la­dung. Ange­regt dis­ku­tier­ten sie die Impulse und wel­che sie in ihrem kon­kre­ten Umfeld umset­zen könn­ten. Der anschlies­sende Apéro bot zusätz­lich Gele­gen­heit, mit den anwe­sen­den EVP-Nationalratskandidierenden Mar­tin Gei­ser, Sara Fritz, Wer­ner Hotz, Daniel Kaderli und Andrea Heger ins Gespräch zu kom­men.

Vor dem Refe­rat stellte Brocki-Leiter Andreas Sto­cker die unge­wöhn­li­che Ver­an­stal­tungs­lo­ka­li­tät näher vor. Die Bro­cki gehört zum Bereich Arbeits­in­te­gra­tion der Stif­tung Jugend­so­zi­al­werk Blaues Kreuz BL und bie­tet Plätze ver­schie­dens­ter Berufs­gat­tun­gen von Ver­kauf, über Lager und Admi­nis­tra­tion an. Wie beim Prin­zip WDRS sind es in der Bro­cki viele kleine Schritte, die Mut machen und nach­hal­tig zum Erfolg füh­ren.

Andrea Heger, Medi­en­ver­ant­wort­li­che EVP BL