News

Kein Profit ohne Ethik - Für eine ethische Mehr-Wertschaft

Die Wirt­schaft muss ver­ant­wor­tungs­voll mit Men­schen und Res­sour­cen umge­hen. Sie soll dem Men­schen die­nen, nicht umge­kehrt. Wirt­schaft ohne ethi­sche Ver­ant­wor­tung läuft Gefahr, zur rei­nen Pro­fit­ma­xi­mie­rung zu ver­kom­men. Sie droht, den Men­schen aus dem Blick zu ver­lie­ren.

Obwohl die meis­ten Res­sour­cen end­lich sind, wird quan­ti­ta­ti­ves Wachs­tum oft noch immer allem ande­ren über­ge­ord­net. Die Wende von einer rei­nen Wachs­tums­öko­no­mie, die auf güns­ti­ger Ener­gie und bil­li­gen Roh­stof­fen fusst, zu ech­ter Nach­hal­tig­keit wird immer drin­gen­der.

Unter­neh­men haben auch eine gesell­schaft­li­che Ver­ant­wor­tung. Auch und gerade dann, wenn der Staat an seine Gren­zen stösst. Wie rea­gie­ren Unter­neh­men auf den demo­gra­fi­schen Wan­del? Wel­che Modelle bie­ten sie der Gene­ra­tion Ü50? Wel­che inno­va­ti­ven und krea­ti­ven Geschäfts­ideen ent­wi­ckeln sie, um Gewinn zu erwirt­schaf­ten und gleich­zei­tig schwä­chere Men­schen zu inte­grie­ren? Wel­che Ver­ant­wor­tung neh­men hier auch und gerade glo­bal agie­rende Unter­neh­men wahr?

Es braucht eine gerechte und nach­hal­tige Wirt­schafts­ord­nung, die sich am Gemein­wohl ori­en­tiert. Und unbü­ro­kra­ti­sche Rah­men­be­din­gun­gen für soziale Gerech­tig­keit und men­schen­wür­dige Ver­hält­nisse. Für res­sour­cen­scho­nen­des, kor­rup­ti­ons­freies und fai­res Wirt­schaf­ten, Pro­du­zie­ren und Finan­zie­ren. Für nach­hal­ti­gen Fort­schritt und Inno­va­tion.

Die EVP setzt sich für eine Wende von der rein gewinn­ori­en­tier­ten hin zu einer ethi­schen Wirt­schaft ein, die das Gemein­wohl über die kurz­fris­tige Gewinn­ma­xi­mie­rung stellt und Mehr­wert für alle schafft. Wir stre­ben ein qua­li­ta­ti­ves Wachs­tum an, das in jeder Hin­sicht nach­hal­tig ist.

Daniel Kaderli, EVP Basel­land