News

Schwarzarbeitsgesetze – Baselbieter Stimmbevölkerung hat das letzte Wort

Medi­en­mit­tei­lung zur Land­rats­sit­zung vom 5. Novem­ber 2020

Die bei­den Schwarz­ar­beits­ge­setze (GSA und FLA­MAG) erreich­ten in der Schluss­ab­stim­mung im Land­rat das not­wen­dige Vier­fünf­tel­mehr nicht. Somit hat das Volk nun das letzte Wort und erhält die Mög­lich­keit, an der Urne über die bei­den Geset­zes­vor­la­gen zu ent­schei­den.
                         
Die Frak­tion Grüne/EVP hat die Gesetze in der vor­lie­gen­den Ver­sion abge­lehnt, weil diese den Sozi­al­part­nern – der Wirt­schafts­kam­mer, den Bran­chen­ver­bän­den und den Gewerk­schaf­ten – zu viel Ein­fluss­nahme gewäh­ren. So könn­ten die Sozi­al­part­ner unter ande­rem mit­be­stim­men, wie viel Geld sie für Kon­trol­len erhal­ten, die von ihnen selbst durch­ge­führt wer­den.

 

Kom­pro­miss­ver­su­che geschei­tert

Bis zum Schluss sind sämt­li­che unse­rer Bemü­hun­gen geschei­tert, mit den ande­ren Frak­tio­nen eine gemein­same Lösung zu fin­den und ein gutes, wirk­sa­mes Gesetz gegen Schwarz­ar­beit und Lohn­dum­ping zu erar­bei­ten. Nach­dem wäh­rend der Ver­nehm­las­sung in vie­len Punk­ten ein mehr­heit­li­ches Ein­ver­neh­men bestand, sind die ande­ren Frak­tio­nen im Ver­lauf des Gesetz­ge­bungs­pro­zes­ses unter dem Druck der Sozi­al­part­ner ein­ge­knickt. Wir bli­cken der nun anste­hen­den Abstim­mung zuver­sicht­lich ent­ge­gen und ver­trauen dar­auf, dass die Bevöl­ke­rung sich die­sem Druck nicht beu­gen wird und die Gesetze in der vor­lie­gen­den Form ablehnt.

 

Für Aus­künfte:
Rahel Bän­zi­ger, Land­rä­tin Grüne BL: 061 302 58 39; rahel.baenziger@gruene-bl.ch

Erika Eichen­ber­ger, Land­rä­tin & Vize­prä­si­den­tin Gründe BL:  076 322 67 81; erika.eichenberger@gruene-bl.ch 

Andrea Heger, Land­rä­tin & Vize­prä­si­den­tin EVP BL:  079 383 52 44; andrea.heger@evp-bl.ch

 

Medi­en­mit­tei­lung vom 5. Novem­ber 2020​​​​​​​