Menu Home

Wahlen

Nationals- und Ständeratswahlen 2019

Bern braucht eine Brü­cken­baue­rin! Augst­bur­ger hat sich als sol­che schon als höchste Basel­bie­te­rin bewie­sen

Mit gros­sen Schrit­ten geht es auf die National- und Stän­de­rats­wah­len zu. Die All­schwi­ler Natio­nal­rats­kan­di­da­ten Andreas Bam­mat­ter (SP), Wer­ner Hotz (EVP), Felix Kel­ler (CVP), Domi­nik Merz (BDP) und Nicole Nüssli (FDP) sowie die Basel­bie­ter Stän­de­rats­kan­di­die­ren­den Eli­sa­beth Augst­bur­ger (EVP), Maya Graf (Grüne), Eric Nuss­bau­mer (SP) und Daniela Schnee­ber­ger (FDP) stell­ten sich letzte Woche einer Podi­ums­dis­kus­sion in der Aula Gar­ten­hof.

Bojan Stula (BZ Basel­land) gab allen Kan­di­die­ren­den Zeit für einen Wer­be­spot in eige­ner Sache und kon­fron­tierte sie dann mit aktu­el­len National- und Stän­de­rats­vor­la­gen. So konn­ten die Anwe­sen­den inner­halb kur­zer Zeit einen Ein­druck gewin­nen, wel­che Posi­tio­nen die Kan­di­da­ten zu den jewei­li­gen Fra­gen ver­tre­ten.

Mit Eli­sa­beth Augst­bur­ger hat sich eine Stän­de­rats­kan­di­da­tin prä­sen­tiert, wel­che sich in Bern für nach­hal­tige, fami­li­en­freund­li­che, soli­da­ri­sche und finan­zi­ell trag­bare Lösun­gen ein­set­zen wird. Es gehört zu Augstburger’s Stär­ken, gedul­dig an einer Sache dran zu blei­ben, lösungs­ori­en­tierte Dis­kus­sio­nen zu füh­ren und wo nötig, einer­seits Kom­pro­misse ein­zu­ge­hen und ande­rer­seits Alli­an­zen zu schmie­den. Gerade im Stän­de­rat, dem Cham­bre de réfle­xion, braucht es Men­schen, die als Brü­cken­bauer agie­ren. Dass Eli­sa­beth Augst­bur­ger eine sol­che Brü­cken­baue­rin ist, hat sie als ehe­ma­lige Ein­woh­ner­rä­tin und Land­rats­prä­si­den­tin bereits unter Beweis gestellt. Als gute Zuhö­re­rin wird sie zudem auch wei­ter­hin erken­nen, was die Men­schen im Basel­biet beschäf­tigt und diese Anlie­gen in Bern ver­tre­ten.

Wir emp­feh­len Eli­sa­beth Augst­bur­ger zur Wahl als Stän­de­rä­tin und

ver­wei­sen für die Natio­nal­rats­wahl auf die EVP-Liste mit der Num­mer 4.

Sil­via Nydeg­ger, EVP

EVP geht aktiv gegen Plakatwald vor

Ob im Unter-, mittleren oder Oberbaselbiet unterwegs, momentan ist das kaum erkennbar und von der Aussicht her ziemlich einerlei.

Die Strassenränder sind wegen den National- und Ständeratswahlen vom 20. Oktober praktisch allerorts mit Plakaten vollgepflastert. Dabei hat die Bevölkerung bereits vor acht Jahren über den Plakatwald gestöhnt.

Die EVP Baselland hat damals gut hingehört und ist 2015 mutig ohne Plakate ins Wahljahr gezogen. Das wurde sehr geschätzt. Seither setzt auch das Gesetz der ausufernden Pakatiererei Grenzen. Plakatieren ist auf kantonaler Ebene offiziell nur noch sechs Wochen vor bis eine nach Wahlen und Abstimmungen erlaubt.

Die Bevölkerung hätte Freude, gingen mehr Parteien so kreativ, eigenverantwortlich und passend zum EVP-Slogan «Aus Leidenschaft für Mensch und Umwelt» gegen den Plakatwald vor. U.a. zog sie vor wenigen Tagen in Muttenz mit mobilen Plakaten und Stammtisch durchs Dorf. Für gespannte Blicke und interessierte Gespräche war so auf jeden Fall gesorgt. 

 

Triff unsere Kandidierenden für die National- und Ständeratswahlen

Damit ihr mit unse­ren NR-Kandidierenden und unse­rer Stän­de­rats­kan­di­da­tin Eli­sa­beth Augst­bur­ger ins Gespräch kom­men könnt, haben wir gemein­sam mit den Sek­tio­nen ver­schie­dene inter­es­sante Anlässe für euch vor­be­rei­tet. 
Wir freuen uns, möglichst viele von euch begrüssen zu dürfen. Bitte beachtet, dass bei einigen Anlässen die Teilnehmerzahl begrenzt und eine Anmeldung erforderlich ist.

EVP verbindet

  • So. 1.9. Wanderung von Pratteln nach Liestal, Bienenberg, 14.30 Uhr
    Treffpunkt: Burggartenschulhaus, Haupstr. 13, Pratteln / öV: Pratteln, Schloss oder Schmittiplatz
    Anmeldung: nicht nötig - Kontakt: sonja.niederhauser@innoclever.com, evp-liestal.ch
  • Mo. 2.9. Besichtigung BLT, Oberwil, 19 Uhr 
    Treffpunkt: Grenzweg 1, 4104 Oberwil / öV: Hüslimatt, Oberwil 
    Anmeldung bis 30.8. bei sonja.niederhauser@innoclever.com
  • Sa. 14.9. Wanderung mit Grillen Gelterkinden, 15 Uhr 
    Treffpunkt: Bahnhof Gelterkinden
    Kontakt und Infos: praesidium@evp-bl.ch
  • Sa. 14.9. Besuch Arbeitslosenprogramm Hausgeist Bubendorf 
    detailliertere Angaben ab Anfang September
    Kontakt: doris.finkbeiner@bluewin.ch
  • Sa. 21.9. EVP Sonderparteitag, Brugg 
    Kontakt und Infos: evppev.ch
  • Mo. 23.9. Besuch und Führung Bundeshaus, Bern, 18-20 Uhr
    Treffpunkt: Terrasse Bundeshaus beim Eingang (unbedingt pünktlich und mit Ausweis)
    Anmeldeschluss 20.8.19, Teilnehmerzahl beschränkt, anmelden bei sonja.niederhauser@innoclever.com

Offen Wanderung, Laufental

Nachhaltigkeit

  • Fr. 23.8. werteorientierte Dorf-, Regional- und Stadtentwicklung (WDRS), Muttenz 19-21 Uhr
    Treffpunkt: Blaukreuz Brockenhalle, Hofackerstrasse 12, 4132 Muttenz (BL) / 5 Min. vom Bahnhof Muttenz 
    Anmeldung erwünscht bei sekretariat@evp-bl.ch, spontane Teilnahme möglich
  • Do. 29.8. Besichtigung ARA Frenke, Füllinsdorf, 19-21 Uhr
    Treffpunkt: Füllinsdorf, Wölferstrasse 13 / öV: Kittler, Füllinsdorf 8 Min. Fussweg
    Anmeldung bis 26.8. bei sonja.niederhauser@innoclever.com
  • Offen Besichtigung Deponie Höli, Liestal
    Anmeldung zwingend, Teilnehmerzahl beschränkt, Infos und anmelden: sonja.niederhauser@innoclever.com
  • Fr.  20.9. Besichtigung ARA Birs, Birsfelden, 19-21 Uhr
    Treffpunkt: Birsfelden, Freulerstrasse 1 / öV: Hard, Birsfelden oder Redingstrasse, Basel, 13 Min. Fussweg
    Anmeldung bis 13.9. bei sonja.niederhauser@innoclever.com
  • Offen Baum pflanzen mit SR-Kandidatin Augstburger

Gerechtigkeit

  • Sa. 24.8. Grill-Anlass, Reinach, 11-13.30 Uhr
    Kontakt und Infos: fredi.jaberg@evp-bl.ch, evp-liestal.ch
  • Mi. 18.9. Pizzatalk, Restaurant Schiff, Binningen, 18.30 Uhr
    Treffpunkt: Baslerstrasse 31, Binningen / öV: Dorenbach, Schloss oder Hohle Gasse, Binningen
    Kontakt und Infos: evp-leimental.ch
  • Sa. 28.9. Stammtisch, Restaurant Falken, Liestal, 11-13 Uhr
    Treffpunkt: Rheinstrasse 21, Liestal / öV: Bahnhof Liestal, 5 Min. Fussweg
    Kontakt und Infos: sonja.niederhauser@innoclever.com, evp-liestal.ch
  • Sa. 12.10. Pizzaplausch, Restaurant noch offen, Reinach, 19-22 Uhr
    Treffpunkt: noch offen, Reinach
    Kontakt und Infos: fredi.jaberg@evp-bl.ch, evp-liestal.ch

Menschenwürde

  • Do. 10.10. Film zum Thema Menschenwürde, Allschwil
    detailliertere Angaben im September 
  • Fr. 11.10. Film zu Menschenwürde, Hölstein
    detailliertere Angaben im September

Weitere Anlässe und Aktionen werden wir jeweils sofort aufschalten. Für die Mobilisierung unserer Wählerinnen und Wählern brauchen wir die Mithilfe von allen.

EVP geht mit Frauenpower in den Wahlherbst

Dem aktuell stark polarisierten Politbetrieb gelingt es aktuell zu wenig, nachhaltige Entscheide zu fällen und breit abgestützte Lösungen zu erarbeiten. Es braucht daher in Bern dringend mehr Brückenbauerinnen und Brückenbauer, die nicht im links-rechts-Schema gefangen oder grossen Lobbyorganisationen verpflichtet sind.

Mit Mitteverbindung und Frauenpower auf dem Weg nach Bern

Dieser Umstand ist für uns als Mittepartei Ansporn, diesen Herbst mit dem Slogan «Aus Leidenschaft für Mensch und Umwelt» sowohl für die Stände- wie auch Nationalratswahlen anzutreten. Den Traum eines Nationalratssitzes will die EVP mit einer Listenverbindung mit glp, BDP und CVP erreichen. Das Ziel dieser Verbindung sind zwei baselbieter Sitze für die Mitte. Einen davon möchte die EVP ergattern. Sie tritt dazu mit einer Hauptliste und einer Liste Zukunft zu den Wahlen an. 

Die EVP präsentierte nebst ihren glaubwürdig für mehr Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Menschenwürde engagierten Kandidierenden ebenso einige ihrer Wahlaktivitäten. Sie setzt vor allem auf persönliche Begegnungen rund um ihre Schwerpunktthemen. So stehen u.a. verbindende Wanderungen, ein BLT-Besuch, Filmabende, ARA-Besuche sowie mobile Stammtische auf der Agenda. Auf eben dieser steht im Übrigen der EVP-Einsatz für eine gesunde Gesellschaft und Natur nicht erst seit den Klimademos. Ebenso der Zeit voraus ist die Partei mit ihrem bereits langjährig hohen Frauenanteil. Es ist daher kein Zufall, kann sich die rufende Helvetia riesig über die EVP-Listen freuen. 

Aus Leidenschaft für Mensch und Umwelt im Einsatz

Die Partei tritt mit der politerfahrenen ehemaligen Landratspräsidentin Elisabeth Augstburger zu den Ständeratswahlen an. Sie meint: «Ich habe mir die Doppelkandidatur gut überlegt. Jede Kammer hat ihre Reize. Der als «chambre de réflexion» bezeichnete Ständerat passt gut zu mir. Ebenso zur weitsichtigen EVP-Politik. Und dass ich den Kanton Baselland würdig vertrete, bewies ich u.a. bereits als Landratspräsidentin». Auch das Spitzentrio für den Nationalrat setzt auf Frauenpower pur. Erstplatzierte ist wiederum die Liestalerin Augstburger. Ihr folgen die Landrätinnen Sara Fritz aus Birsfelden sowie Andrea Heger aus Hölstein. Die Liste wird durch den Allschwiler Landrat Werner Hotz, Einwohnerrat Lukas Keller aus Bottmingen , Gemeinderat Daniel Kaderli aus Biel-Benken und dem Gelterkindener Parteipräsidenten und ehemaligen Landrat Martin Geiser komplettiert. Alle Kandidierenden der Hauptliste verfügen über mehrjährige politische Erfahrungen. Das ist bei der Liste Zukunft noch nicht bei allen der Fall. Spitzenkandidatin dieser Liste ist die Liestaler Einwohnerrätin Sonja Niederhauser, danach folgen Micha Eglin aus Sisach, Anna Blaser aus Binningen, Gemeindekommissionsmitglied Timon Zingg aus Muttenz, Katrin Oser aus Laufen, Michael Thommen aus Gelterkinden und die Arlesheimerin Claudia Laager.  Gemeinsam ist ihnen, engagiert für Mensch und Umwelt die Gesellschaft mitzugestalten.

Für Auskünfte:

Martin Geiser, Präsident EVP BL, 079 266 89 11, praesidium@evp-bl.ch

Elisabeth Augstburger, Stände- und Nationalratskandidatin, 079 329 97 46, elisabeth.augstburger@evp-bl.ch

Andrea Heger, Medienverantwortliche & Co-Leiterin Wako NRW/SRW, 079 383 52 44, andrea.heger@evp-bl.ch

EVP entfacht ihr Wahlfeuer

Lies­tal, EVP fei­ert den Wahl­auf­takt

Am Vorabend des Nationalfeiertages lud die EVP Baselland zum Auftakt der nationalen Wahlen auf den Schleifenberg nach Liestal ein. Kandidierende, Mitglieder und Freunde entfachten das EVP-Wahlfeuer.

Ein gemütliches Wahl-Picknick eröffnete den Abend. Rund um die Grillstellen, am Salatbuffet und unter den gelben Partyzelten wurde fleissig Privates und Politisches ausgetauscht. Kurz nach 20 Uhr hielt Stände- und Nationalratskandidatin Elisabeth Augstburger eine Festrede. Ihre Gedanken und der Ort der Rede ermunterten zur Beibehaltung der weitsichtigen EVP-Politik aus Leidenschaft für Mensch und Umwelt. Danach trugen alle Holz für das Wahlfeuer zusammen. Ein Zeichen dafür, dass Wahlen Teamarbeit sind. Es braucht die Mithilfe vieler, um richtig anfeuern und am Ende das baselbieter EVP-Licht vom Kantonshauptort nach Bundesbern zu tragen. Spitzenkandidatin Augstburger oblag die Feuerentfachung. Aus zaghaften Flämmchen entwickelte sich ein grosses, wärmendes Feuer. Wiederum als Sinnbild für die gewünschten gelben Früchte des Wahlherbstes wurden in der Glut des Feuers Schoggibananen gebraten.

Andrea Heger, Mitglied Wahlkommission

 

Galerie EVP Wahlfeuer

Unterstützen Sie unserer Spitzenkandidatin Elisabeth Augstburger

Elisabeth Augstburger möchte das Baselbiet als Mitte-Politikerin authentisch und mit Freude als Ständerätin in Bern vertreten. Sie war von 2003 bis 2018 im Landrat und 2017/2018 Landratspräsidentin. In all diesen Jahren hatte sie immer ein offenes Ohr für Anliegen der Menschen, speziell auch für die Minderheiten. Sie ist unabhängig und frei von Interessensbindungen. Deshalb braucht sie deine Unterstützung für die Wahlkampagne, damit sie ihre Reise nach Bern antreten kann.

Generalversammlung der EVP BL nominiert für die nationalen Wahlen

Nach einer besinn­li­chen Ein­lei­tung von Theo Wel­ler (Mut­tenz) führte Prä­si­dent Mar­tin Gei­ser (Gel­ter­kin­den) am 10. Mai im Restau­rant Fal­ken in Lies­tal durch die sta­tu­ta­ri­schen Geschäfte der Gene­ral­ver­samm­lung der EVP Basel­land.

Mit Dank und Würdigung verabschiedete er Elisabeth Augstburger (Liestal), Helmut Ruch (Pratteln) sowie Urs von Bidder (Binningen) aus dem Kantonalvorstand. Nebst den Bisherigen Sara Fritz (Birsfelden), Andrea Heger (Hölstein), Werner Hotz (Allschwil) Priska Jaberg (Bubendorf), Markus Romann (Sissach) und Jakob von Känel (Muttenz) wählte die Versammlung neu Sonja Niederhauser (Liestal) und neo-Landrätin Irene Wolf (Füllinsdorf) in den Vorstand. Ebenso bestätigte sie Gabriela Giese, Beat Heller und Roger Jeker als Rechnungsrevisoren und unter grossen Beifall Kantonalpräsident Martin Geiser.

Nachdem das Landratsteam über Freud und Leid ihrer Parlamentsarbeit berichtete, wurden  die Jahresrechnung 2018 und das Budget 2019 genehmigt und dem Vorstand Decharge erteilt.

Für die Nationalratswahlen im Oktober wurden die folgenden Personen nominiert:

  • Elisabeth Augustburger, Liestal
  • Sara Fritz, Birsfelden
  • Martin Geiser, Gelterkinden
  • Andrea Heger, Hölstein
  • Werner Hotz, Allschwil
  • Lukas Keller, Bottmingen

Die Anwesenden gaben dem Kantonalvorstand freie Hand, die Liste zu komplettieren und eine Listenverbindung auszuhandeln, welche eine grösstmögliche Chance auf den 1. Nationalratssitz der EVP BL ergibt.

Bereits anfangs Mai nominierte der Kantonalvorstand mit Elisabeth Augstburger zum ersten Mal eine EVP-Ständeratskandidatin.